Wie Online-Broschüren in dein Marketing passen

Gastbeitrag von Claudia Heimgartner

Es gibt unzählige Möglichkeiten, unser Wissen, unser Angebot und unsere Dienstleistung darzustellen und unseren potenziellen Kunden zu zeigen: von Drucksachen wie Flyer über digitale Unterlagen bis hin zum Facebook Post.

Doch wie weißt du, was für dich, dein Business und für deine Wunschkunden passt?

Lass uns hier ein eine kleine Reise durch dein Marketing machen.

Artikelübersicht

Am Anfang steht dein Wunschkunde

Bleiben wir beim Thema Online-Broschüren. Du möchtest also wissen, ob und wie dieses Medium in deine Marketing-Strategie passt:

Zuerst empfehle ich dir, dir deinen Kundenavatar noch einmal genau anzusehen. Wenn Du noch keinen solchen Stellvertreter für deine Zielgruppe erstellt hast, findest du hier eine Anleitung mit PDF-Download für dein „Lieblingskunden-Profil“. Denn bereits bei der Planung einer neuen Marketing-Aktivität musst du wissen: Passt das zu meinem Zielkunden? Nutzen meine Wunschkunden diesen Kanal? Sind meine potenziellen Kunden affin für dieses Format?

Das heißt also, du musst deinen Zielkunden ganz genau kennen. Du musst wissen, ob dein Kunde gerne liest, ob und welche Art Bilder ihn ansprechen, in welchem Medium (PC, Tablet, Handy) er digitale Inhalte konsumiert usw.
Dieses Wissen berücksichtigst du entsprechend beim Erstellen und Verbreiten deiner Online-Broschüre.

Doch so weit sind wir noch nicht – wie Du deine digitalen Unterlagen für dein Marketing nutzt, kommt weiter unten.

 

Passt (d)eine Online-Broschüre zu dir?

Ein wesentlicher Punkt, den du nicht außer Acht lassen solltest ist, sicherzustellen, dass dein Marketing-Material auch zu dir und deinem Business, sprich deiner Corporate Identity passen muss. Fühlst du dich zum Beispiel unwohl damit, digital zu arbeiten und zu interagieren, dann ergeben Onlinemedien (vielleicht noch) keinen Sinn.

Sicher ist es wichtig, ab und zu seine Komfortzone zu verlassen oder etwas Neues zu versuchen, wenn alle anderen Marketing-Massnahmen bisher nicht gegriffen haben.

Überlege dir aber immer, ob du mit deinen Werten und deiner Authentizität dahinterstehen kannst, denn nur dann bist du auch glaubwürdig. Wie du Inhalte erstellst, die deine Kunden begeistern und auch zu dir passen, kannst du hier nachlesen.

Das Format muss knallen

Wenn du dich für eine Online-Broschüre entschieden hast, dann gib alles! Denn seien wir ehrlich, langweilige Broschüren, nichts weiter bieten als eine Auflistung von Dienstleistungen, die wir in ähnlicher Form schon gefühlte tausendmal gesehen haben, gibt es wie Sand am Meer.

Klar ist, dass deine Unterlagen immer deinem Corporate Design angepasst sein müssen. Bleibe bei deinen Farben, Schriften und deinem Schreibstil! Betone, wie sich dein Angebot von dem deiner Mitbewerber unterscheidet. Zeige auf, welche Lösungen du für die Probleme deiner Wunschkunden bereitstellst. Beschreibe, wie sich dein Kunde fühlt, wenn sein Problem gelöst ist.

UND: sei fantasievoll! Mache etwas Neues, etwas Ungewöhnliches. Überrasche deine Leser und verblüffe sie mit etwas, das sie nicht so schnell vergessen. So bleibst du und dein Angebot in den Köpfen der Menschen.

Lass die Leser interagieren

Ein großer Vorteil von digitalen Medien ist, dass wir sie interaktiv gestalten können. Wie das geht, erklärt dir Manuela in diesem Blogbeitrag.

Du kennst es selbst: es ist viel einfacher, nur auf eine E-Mail-Adresse zu klicken, als sie mühsam abtippen zu müssen. Es ist superpraktisch, wenn du Fragebogen, Formulare etc. direkt im Dokument ausfüllen und weiterschicken kannst.

Mache es deinen potenziellen Kunden immer so leicht wie möglich, mit dir in Kontakt zu treten und dir die nötigen Informationen für eine Zusammenarbeit zu schicken.

 

Nutze deine digitalen Unterlagen für dein Marketing

Nun haben du und deine Grafikerin euch richtig Mühe gegeben und viel Hirnschmalz verbrannt, dann soll sich der Aufwand auch lohnen!

Mach dein Werk sichtbar! Um Kunden zu gewinnen, musst du ihnen zeigen, dass es dich gibt, was du anbietest und wie du dich von anderen Mitbewerbern abhebst. Das geht am besten mit deiner Online-Broschüre!

Nutze einfache Möglichkeiten deines Marketing-Alltags um deine Online-Broschüre zu zeigen:

  • Als Erstes zeigst du sie natürlich prominent auf deiner Webseite.
  • Verlinke sie in deiner E-Mail-Signatur.
  • Erstelle für deine Facebook-Seite ein passendes Titelbild und verlinke die Broschüre im Call-to-Action-Button (direkt unter dem Titelbild rechts).
  • Poste sie mit einer kurzen Beschreibung in Werbeposts in Facebook-Gruppen, in denen sich deine Wunschkunden befinden (und wo das erlaubt ist).
  • Erstelle Pins für Pinterest.
  • Mache für jeden deiner Kanäle entsprechende Posts und plane sie in regelmäßigen Abständen vor.

Verwende deine Inhalte wieder

Du musst nicht immer wieder das Rad neu erfinden. Wenn Du einmal eine tolle Broschüre erstellst hast, verwende Texte, Bilder und Grafiken wieder.

Nutze diese Inhalte zum Beispiel als Inspiration für einen Blogbeitrag (nicht eins zu eins kopieren, versteht sich). Verwende sie bei der Beschreibung deines Angebots oder wenn du in einem Gespräch darüber sprichst, wie du deinen Wunschkunden weiterhelfen kannst. Nimm Teile heraus und erstelle ein kleines Vorstellungsvideo.

Du siehst, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und mit einer einzigartigen Online-Broschüre hast du eine geniale Basis für viele weitere Marketing-Materialien.

Wie ist das denn bei dir? Hast du eine Online-Broschüre? Wie verbreitest du sie? Schreibe mir deine Antworten in die Kommentare, ich freue mich darauf!

Claudia Heimgartner ist Marketing-Coach mit Leidenschaft. Bei ihr bekommst du Marketing einfach erklärt. Sie zeigt Selbständigen und denen, die es werden wollen, wie sie mit ihrem Unternehmen sichtbar werden.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr Design-Tipps?

Trag dich ein und du bekommst Antworten auf deine Design-Fragen, nützliche Tipps in Form von Anleitungen, Checklisten und lesenswerten Artikeln.

Alle wichtigen Infos , was mit deinen Daten passiert, erhältst du ausführlich auf dieser Seite.