Diese 5 Seiten brauchst du unbedingt in deiner Broschüre

Es ist an der Zeit, für dich und dein Business eine hochwertige und professionelle Broschüre zu erstellen. Dabei präsentierst du dich, dein Unternehmen, deine Angebote und Dienstleistungen und deine einzigartigen Merkmale, die dich abheben. Dein zukünftiger Kunde erfährt, wer du bist und was deine Marke besonders und außergewöhnlich macht. In diesem Artikel stelle ich dir fünf Seiten vor, die du auf jeden Fall in deiner Broschüre haben solltest.

Artikelübersicht

Seite 1 – Titelseite / Cover

Das Titelbild ist das Erste, was du siehst. Sei ehrlich, was spricht dich an? Emotionale und ausgefallene Bilder mit einer aussagekräftigen Überschrift? Eine kurze und knackige Info, was dich auf den folgenden Seiten erwartet? Dein Hauptziel ist es, mit deiner Titelseite das Interesse zu wecken. Du willst mit einem ausdrucksstarken und emotionalen Cover zum Weiterlesen animieren.

Doch was gehört alles auf eine Titelseite?

Das hängt stark von der Art deiner Broschüre und vor allem von deiner Zielgruppe ab. Wichtig ist, dass du dein Logo, den Leitspruch deines Unternehmens und deiner Marke (sofern du einen Leitspruch für dein Unternehmen hast), eine aussagekräftige Überschrift und ein hochwertiges Foto verwendest. Bei umfangreichen Broschüren (Magazin und Katalog) kannst du überlegen, verschiedene Angebote mit kleineren Bildern auf der Titelseite anzureißen. So gibst du deinem Leser einen kurzen und spannenden Einblick, was ihn auf den nächsten Seiten erwartet.

Titelseite ohne Foto – geht das?

Hast du keine Fotos oder willst du bewusst auf Fotos verzichten, kannst du ausschließlich mit Text auf der Titelseite arbeiten. Dabei solltest du beachten, dass der Text ein absoluter Blickfang und gut lesbar platziert ist.

Seite 2 – Inhaltsverzeichnis

Gib deinem Leser eine kleine Übersicht an die Hand. Mit dem Inhaltsverzeichnis weiß er mit einem Blick, was ihn auf den folgenden Seiten erwartet. Nutzt du zum Beispiel das Layoutprogramm Adobe InDesign für die Erstellung deiner Broschüre, kannst du das Inhaltsverzeichnis völlig automatisch erstellen. Änderst du etwas am Inhalt, aktualisierst du es mit einem Klick.

Bietest du deine Broschüre zusätzlich als Download auf deiner Website an, kannst du das Inhaltsverzeichnis direkt zur passenden Seite verlinken. Das ist super praktisch und vereinfacht die Handhabung enorm.

Seite 3 – Über mich

Es ist wichtig, dass du dich in deiner Broschüre präsentierst. Dein Leser kennt dich (noch) nicht und möchte unbedingt mehr über dich und dein Unternehmen erfahren. Gib einen kleinen Einblick und schildere, welche Probleme deiner Kunden du lösen kannst.

Die Vorstellung deines Unternehmens (Über mich) hat unglaubliches Vertrauenspotenzial. Dein Interessent und zukünftiger Kunde informiert sich auf dieser Seite über dich und dein Unternehmen. Und erfährt, wer du bist, warum du der geeignete Partner für eine Zusammenarbeit bist und was dich von der Konkurrenz deutlich abhebt.

Schreibe nicht nur über deine Leistungen und Auszeichnungen. Dein Kunde hat kein riesiges Interesse jedes Detail deiner beruflichen Laufbahn, deiner tollen Abschlüsse und herausragenden Qualifikationen zu erfahren. Versteh mich nicht falsch, diese Informationen schaffen Vertrauen, ganz klar. Aber halte die Informationen unbedingt so knapp wie möglich. Dein Interessent hat ein großes Problem, welches er gerne gelöst haben möchte. Er sucht nach einer geeigneten Lösung, bei der du ihm helfen kannst.

Besser: Erkläre deinem potenziellen Kunden, wie du sein Problem lösen und wie genau du ihm helfen kannst.

Seite 4 – Referenzen

Kundenstimmen (Referenzen) sind ein unglaublich starkes und wirksames Marketinginstrument. Dabei handelt es sich um Feedback deiner zufriedenen Kunden. Diese Stimmen sind unabhängig, bauen Vertrauen und Glaubwürdigkeit auf. Du kannst sie effektiv nutzen, um neue Kunden zu gewinnen.

Dabei ist es besonders wichtig, dass deine Kundenmeinungen mehr aussagen, als „War toll und hat Spaß gemacht, danke!“ Du kannst mit gezielten Fragen eine herausragende Referenz von deinem Kunden bekommen. Ideal ist eine Schilderung, mit welchem Problem dein Kunde zu dir gekommen ist, wie du es gelöst hast, wie das Endergebnis aussieht und ob er dich weiterempfehlen würde.

Du solltest bei deinen Kundenstimmen darauf achten, dass es sich um seriöse Aussagen handelt. Frage deine Kunden unbedingt, ob du die Referenz mit Namen, Logo oder Bild abdrucken lassen darfst. Das wertet die Kundenstimme noch einmal enorm auf und wird als vertrauenswürdiger wahrgenommen.

Seite 5 – Rückseite

Die Rückseite solltest du keineswegs vernachlässigen. Hier ist der perfekte Platz für deine Angaben zur Adresse, Website und deinen Social-Media-Kanälen. Bist du kein Einzelunternehmer, dann führe einen Ansprechpartner auf, den du mit einem schönen Foto deinem Kunden vorstellst. Das wirkt gleich viel persönlicher und schafft Vertrauen.

Hast du Fragen?

Hast du Fragen zu den fünf Seiten in einer Broschüre? Teile doch gerne deine Fragen in den Kommentaren oder schreibe mir eine E-Mail.

Und jetzt?

Suchst du grafische Unterstützung bei deinem Projekt? Dann lass uns ganz unverbindlich über dein Projekt reden. Wenn du einfach nur eine Frage hast, melde dich jederzeit. Ich freu mich, wenn ich dir helfen kann.

Manuela Aksu Manuela ist Gründerin von Kreativcode und leidenschaftliche Grafikdesignerin aus München. Auf ihrem Blog teilt sie ihr Wissen über Grafikdesign und gibt dir nützliche und leicht umsetzbare Tipps, die du sofort für dein Business verwenden kannst.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lust auf mehr Design-Tipps?

Trag dich ein und du bekommst Antworten auf deine Design-Fragen, nützliche Tipps in Form von Anleitungen, Checklisten und lesenswerten Artikeln.

Alle wichtigen Infos , was mit deinen Daten passiert, erhältst du ausführlich auf dieser Seite.